Corona-Fesseln werden langsam gesprengt…

Corona-Fesseln werden langsam gesprengt…

…denn noch sind keine Zuschauer erlaubt.
Liebe Freunde des Motorsports und speziell des Rallye-Sports. Mit den Rallyes des AMC Stemweder Berg und der Hunsrück-Junior-Rallye wurde die Saison 2021 mit viel zu langer Verspätung endlich eröffnet.
Letztes Wochenende fand die Löwenrallye 2021 – AMC Birkenfeld statt. An diesem Wochenende gibt es neben unserer ADAC Rallye Ostwestfalen auch die 18. ADAC Labertal Rallye / 3. ADAC Labertal Retro Rallye auch die .
All diese Veranstalter vereinen verschiedene Dinge. Natürlich sind wir alle sehr dem Rallye-Sport zugetan. In jedem Verein opfern ein paar Leute immens Zeit, damit die Veranstaltungen bestmöglich über die Bühne gehen können. Aber leider eint uns derzeit noch etwas, worauf wir alle verzichten könnten. Uns verbinden auch die Fesseln, die uns Corona angelegt hat. Die Fesseln, die sich alle so schön als “Hygienekonzept” nachlesen lassen.
Leider geht es vielen Zuschauern, aber auch Teilnehmern, nicht schnell genug, bis wir die Fesseln der Hygienekonzepte komplett gesprengt haben. Aber nicht immer, ist das alles so einfach, wie sich manche das denken mögen. Natürlich werden jetzt überall Lockerungen vollzogen. Natürlich werden die Freiheiten des Einzelnen immer mehr. Und wir als Veranstalter hinken scheinbar hinter der Zeit her, weil wir so unflexibel sind, und unsere Konzepte nicht anpassen können.
Diese Konzepte sind teilweise wochenlang mit den zuständigen Ämtern abgestimmt worden. Diese Konzepte wurden in ein Gesamtkonzept für die Veranstaltung integriert. Wenn man an einer Stelle die Schrauben umdreht, hat das oftmals auch an ganz anderen Stellen noch Auswirkungen. Wir alle wollen das Gleiche. Wir wollen bunt beklebte Autos auf den Straßen fahren sehen. Aber wir wollen das nicht nur jetzt, sondern auch noch in einem Jahr. Auch dann benötigen wir wieder einen Erlaubnisbescheid, der von irgendwem genehmigt werden muss. Und wenn wir die heutigen Auflagen nicht einhalten können, kann das durchaus bedeuten, dass den Veranstaltern für die Folgejahre nicht zugetraut wird, dass sie dann die Auflagen einhalten können.
Aus diesem Grund bitten wir hiermit alle Zuschauer, egal wo sie in Deutschland zusehen wollen: Haltet Euch an die Auflagen und Vorgaben der Veranstalter. Diese Auflagen sind oftmals noch mit viel mehr Aufwand verbunden, als wir alle es gerne in der Organisation stemmen wollen. Aber lieber fahren wir jetzt so, mit diesen Auflagen, als dass wir gar nicht mehr fahren dürfen.
Vielen Dank, sagt das Orgateam der 29. ADAC Rallye Ostwestfalen und der 1. ADAC Retro Rallye Ostwestfalen. (Text vom MC Labertal e.V. im ADAC)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Wolfgang Hielscher

    Hallo,

    heißt das jetzt mit Zuschauern oder ohne ?????
    Gibt es denn ein offenes Service-Lager???

    Vielen Dank

    1. Hallo, es sind keine Zuschauer erlaubt. Das Fahrerlager ist auch nicht zugänglich.

Schreibe einen Kommentar