ADAC Rallye Masters startet 2021 mit neuem Klassensystem
Patrik Dinkel, der aktuelle Champion des ADAC Rallye Masters, ist auch in diesem Jahr im Starterfeld vertreten

ADAC Rallye Masters startet 2021 mit neuem Klassensystem

  • Starterfeld des ADAC Rallye Masters umfasst ab 2021 bis zu zwölf Fahrzeugklassen
  • International gängige Klassenwertung erleichtert die Eingruppierung der Rallye-Boliden
  • Top-Fahrer aller Klassen haben Chancen auf den Meistertitel im ADAC Rallye Masters

Das ADAC Rallye Masters geht mit einem neuen Klassensystem in die bevorstehende Rallye-Saison. Eine an internationale Standards angelehnte Eingruppierung der Fahrzeuge löst ab diesem Jahr die bisher eingesetzten Divisionen ab. In bis zu zwölf unterschiedlichen Fahrzeugklassen kämpfen die ambitionierten Rallye-Piloten ab sofort um Klassensiege und Meisterschaftspunkte. Neben dem Titel des ADAC Rallye Masters Gesamtsiegers werden am Ende des Jahres auch Pokale für die Triumphe in den unterschiedlichen Klassen der beliebten Breitensport-Rallyeserie des ADAC verliehen.

Bessere Übersicht dank organisatorischer Neuerung: Ab der Saison 2021 werden die Fahrzeuge der Teilnehmer je nach Leistung und technischen Eigenschaften in bis zu zwölf Klassen eingeteilt. Rallye-Boliden gemäß der internationalen Vorgaben des Automobilweltverbandes FIA gehören den Klassen RC3 bis RC5 an. Fahrzeuge, die die nationalen Bestimmungen des Deutschen Motorsport Bundes DMSB erfüllen, den Klassen NC1 bis NC5. Die Klassen NC6 bis NC9 sind seriennahen Autos nach nationalem Reglement vorbehalten. Treten in einer Klasse weniger als fünf Starter an, ist per Regelwerk die Zusammenlegung mit der nächsthöheren Klasse vorgesehen.

Wertvolle Zähler im Kampf um die Krone im nationalen Rallye-Breitensport werden im ADAC Rallye Masters nicht nur in der Gesamtwertung vergeben. Je Lauf erhalten die 15 bestplatzierten Piloten einer Klasse Punkte gemäß ihrer Platzierung. Die Summe der gesammelten Zähler legt die Position in der jeweiligen Klassenwertung fest, es gibt keine Streichresultate. Die alle Klassen umfassende Gesamtwertung des ADAC Rallye Masters gewinnt, wer im Laufe der Saison absolut die meisten Meisterschaftspunkte erzielen konnte. Dies eröffnet den Piloten aller Klassen die rechnerische Chance auf den Titel des ADAC Rallye Masters Siegers.

Das ADAC Rallye Masters startet wie bereits in den vergangenen Jahren auch 2021 gemeinsam mit den Rallye-Assen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) zu seinen Meisterschaftsläufen. Alles Wissenswerte zu DRM und ADAC Rallye Masters finden interessierte Rallye-Fans online unter adac.de/drm beziehungsweise adac.de/rallye-masters. Darüber hinaus zeigt TV-Partner n-tv die Highlights aus der Deutschen Rallye-Szene im DRM-Magazin „PS – DRM Deutsche Rallye-Meisterschaft“ jeweils am Samstag- und Sonntagvormittag nach den Rallyes.

 

Quelle: Presse ADAC Motorsport

Schreibe einen Kommentar